Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 9 / 16 Next Page
Page Background

Bittersalz

„MgO“

-Magnesiumsulfat16+13

TECHNISCHEANGABEN

EG-Düngemittel:

Bittersalz-Magnesiumsulfat16+13

16%MgO

wasserlöslichesMagnesiumoxid

13%S

wasserlöslicher Schwefel

Masse:

25kg

nettobis zu250m²

Inverkehrbringer:

Schomaker-GartenprodukteGmbH&Co.KG

Industriestraße15-17

49751Sögel,Deutschland

ANWENDUNGSINFORMATIONEN

Anwendungsbereich:

FüralleNadel-undBlattgehölze sowie Flächenpflanzen

imGartenund Landschaftsbau.

-Heiltund verhindertBraunfärbungdurchMagnesium-

mangel.

-Behebt starkenMagnesiummangel imBoden

- Sorgt fürgrüne,gesundePflanzen

Anwendungsform:

-gleichmäßig imWurzelbereichdesBaumesausstreuen,

anschließendgutwässern.

-alternativdasBittersalz inWasserauflösenundmitder

Garten-oderFlächenspritzeausbringen. (150g /m²)

Aufwandmenge:

Anwendungsbereich

Gaben/Jahr

Streumenge

vorbeugend

1-3

100g/m*

beibereits eingetretenen

Schäden,heilendeBe-

handlung

nachBedarf

100g/m*

* jeHöhenmeterdesBaumes

Anwendungszeit:

Ganzjährig

- Startdüngung:

März

- Saisondüngung:

-----

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

X

X

X

X

X

X

X

SchwefelsauresAmmoniak „SSA21“

- feingekörnt-

TECHNISCHEANGABEN

EG-Düngemittel:

N-Dünger

21,0%N

Ammoniumstickstoff

Masse:

25kg

netto für830m²

Inverkehrbringer:

Schomaker-GartenprodukteGmbH&Co.KG

Industriestraße15-17

49751Sögel,Deutschland

ANWENDUNGSINFORMATIONEN

Anwendungsbereich:

-FüralleRasenflächen,Gemüse-,Obst-undZiergärten.

Wirkt langanhaltendund lässtPflanzeneffizient

wachsen.

Anwendungsform:

- SchwefelsauresAmmoniak gleichmäßig ausstreuen und

beibedarfwässern.

Aufwandmenge:

Anwendungsbereich

Gaben/Jahr

Streumenge

ÖffentlicheGrünflächen

1-2

30-40g/m²

Sport-undGolfplätze

1-3

50-60g/m²

Zierrasenflächen

1-2

50-60g/m²

ZiersträucherundRosen

1-2

50-80g/m²

Staudenrabatten

1-2

30-50g/m²

Schnittblumen

1-2

50-90g/m²

Gemüse

1-2

60-90g/m²

Anwendungszeit:

-MärzbisOktober

- Startdüngung:

März/April

- Saisondüngung:

Mai-August

- Spätherbstdüng.: September/Oktober

Kalkstickstoff „19,5“

Zusatzinform

ation:

TECHNISCHEANGABEN

NitrathaltigerKalkstickstoff

19,5%N

Gesamtstickstoff

2,0%NNitratstickstoff

50%CaO

Caliumoxid

Ausgangsstoffe:

Eisen-II-Sulfat

Masse:

25kg

netto für830m²

Inverkehrbringer:

Schomaker-GartenprodukteGmbH&Co.KG

Industriestraße15-17

49751Sögel,Deutschland

Bitte lesenSiedieAnwendungsinformationen,

beinicht sachgemäßerAnwendungdiesesDüngers

entfällt jedeHaftung.

ANWENDUNGSINFORMATIONEN

Anwendungsbereich:

RasenundGehölze

Anwendungsform:

-gleichmäßigmitdemStreuwagenodervonHandAusbringen.

BeimAusbringenSchutzhandschuhe tragen.

2-3TagenachderAnwendungRasennichtbetreten.

Aufwandmenge/

-

ca.25g/m²gleichmäßigausstreuen.Abstand zuGehwegen

undSteinplattenhalten,Kontakt zuKleidungundanderen

Materialienwahrenum Rostflecken zuvermeiden.Nurbei

WindstilleAusbringen.BeiDüngungauf feuchtemRasen,

DüngerkörnerdurchBewässerungvondenGräsernabspülen.

Xn-Gesundheitsschädlich

-

R22

gesundheitsschädlich

beimverschlucken.

-S26

beiBerührungmitden

Augen sofortgründlichmit

Wasserabspülenundden

Arzt konsultieren.

-S36/39

beiderArbeitgeeignete

Schutzkleidung,Schutzhandschuhe,

Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

-S46

beiVerschlucken sofortärztlichenRateinholenund

diesesEtikettvorzeigen.

Anwendungszeit:

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

X

X

X

X

X

X

X

X

Rasenlangzeitdünger

„PermanentPlus“

16+7+16(+2+9)

TECHNISCHEANGABEN

EG-Düngemittel:

NPK-Dünger:16+7+16(+2+9)

mitMagnesium, Schwefelund Formaldehydharnstoff,

chloridarmmitBor (0,01%),Kupfer (0,02%),Eisen

(0,65%),Mangan(0,10%),Zink(0,02%)

16,0%N

Gesamtstickstoff

5,0%NNitratstickstoff

5,0%NAmmoniumstickstoff

6,0%NFormaldehydharnstoff

1,8%kaltwasserlöslich

4,2%nurheißwasserlöslich

7,0%P

2

O

5

neutralammoncitrat-undwasserlöslichesPhosphat

5,0%P

2

O

5

wasserlöslichesPhosphat

16,0%K

2

O

wasserlöslichesKaliumoxid

2,0%MgO

Gesamtmagnesiumoxid

2,0%wasserlöslichesMagnesiumoxid

10,5%S

Schwefel

8,0%wasserlöslicher Schwefel

Masse:

25kg

nettobis zu830m²

Inverkehrbringer:

Schomaker-GartenprodukteGmbH&Co.KG

Industriestraße15-17

49751Sögel,Deutschland

ANWENDUNGSINFORMATIONEN

Anwendungsbereich:

Garten-undRasenflächenallerArt

Anwendungsform:

- gleichmäßig mit dem Streuwagen oder von Hand

ausbringen.

-

zurGrund-undPflegedüngung

- empfohlene Aufwandsmengen beachten, sonst

Verbrennungsgefahr.

-BeregnungnachAnwendung fördert Sofortwirkung

- bei empfindlichen Pflanzen darauf achten, dass keine

KörneraufdenBlättern liegenbleiben.

Aufwandmenge:

Anwendungsbereich

Gaben/Jahr

Streumenge

ÖffentlicheGrünflächen

1-2

3-4 kg/100m²

Sport-undGolfplätze

1-3

3-4 kg/100m²

Zierrasenflächen

1-2

3-4 kg/100m²

ZiersträucherundRosen

1-2

5-8 kg/100m²

Staudenrabatten

1-2

3-5 kg/100m²

Baumschulen

1-2

4-5 kg/100m²

Schnittblumen

1-2

5-9 kg/100m²

Gemüsebau

1-2

6-9 kg/100m²

Anwendungszeit:

MärzbisOktober (Wir

kungsdauer:3-4Monate)

- Startdüngung:

März/April (wennkeineSpätherbstdüngungerfolgte)

- Saisondüngung:

MaibisOktober

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

X

X

X

X

X

X

X

X

Thomaskali

„PK“

8+15(+6+12)

TECHNISCHEANGABEN

EG-Düngemittel:

PK- Dünger

mit teilaufgeschlossenemRohphosphat

8,0%P

2

O

5

MineralsäurelöslichesPhosphat

6%P

2

O

5

neutralammoncitratlöslichesund

wasserlöslichesPhosphat

5%P

2

O

5

wasserlöslichesPhosphat

15%K

2

O

wasserlöslichesKaliumoxid

6%MgO

Gesamt-Magnesiumoxid

3 % MgOwasserlöslichesMagnesiumoxid

12%S

Gesamt-Schwefel

6%Swasserlöslicher Schwefel

Masse:

25kg

netto für350m²

Inverkehrbringer:

Schomaker-GartenprodukteGmbH&Co.KG

Industriestraße15-17

49751Sögel,Deutschland

ANWENDUNGSINFORMATIONEN

Anwendungsbereich:

Garten-undRasenflächenallerArt

Anwendungsform:

-aufdas vorbereitetePflanzenfeld streuenund ca.

5 cmeinharken.BeiNeuanpflanzungenvonSträuchern

Gabe indasausgehobenePflanzenlochmitderErde

mischen.

Anwendungszeit:

-MärzbisOktober

- Startdüngung:

-März/April (wenn keineSpätherbstdüngungerfolgte)

- Saisondüngung:

-MaibisSeptember

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

X

X

X

X

X

X

X

Aufwandmenge:

Anwendungsbereich

Gaben/Jahr

Streumenge

Blattgemüse,Obstanlage

1-2

100-150g/m²

Kartoffeln,Kohlgemüse

Beerenobst

1-2

1-2

90-120g/m²

90-120g/m²

Rasen

2-3

70-80g/m²

Wurzelgemüse

1-3

120-150g/m²

Ferti

tec

Profidünger

|

9

... ein guter Grund!

„N 19,8“

„SSA 21“

„MgO“

„Permanent Plus“

„PK“

Kalkstickstoff

Schwefelsaures

Ammoniak - fein -

Bittersalz

Volldünger

Thomaskali

N- Dünger 19,8

19,8 % N,

1,5 % Nitratstickstoff,

50 % Caliumoxid

N-Dünger 21

21 % Ammonium-

stickstoff

16 % MgO (+13)

16 % Magnesium,

13 % Schwefel

NPK-Dünger

16+7+16(+2+10)

2 % Magnesium,

10,5 % Schwefel,

Spuren: 0,01 % B,

0,02 % Cu, 0,65 % Fe,

0,10 % Mn, 0,02 % Zn

PK-Dünger

8+15 (+6+12)

6 % Magnesium,

12 % Schwefel

Weiden, Zier- und

Nutzgarten, Galabau

Rasen und Gehölze,

Galabau

Zier- und Nutzgarten,

Galabu

Rasenflächen und

Erwerbsgartenbau

Rasenflächen und

Erwerbsgartenbau

1- 1,25mm

0,5- 1,5 mm

0,5- 1,2 mm

2- 3,15

2- 4 mm

25 kg

25 kg

25 kg

25 kg

25 kg

40x25 kg

40x25 kg

40x25 kg

42x25 kg

40x25 kg